Qualität durch Kooperation: Interne und externe by Gunther Reinhart,Herbert Schnauber

By Gunther Reinhart,Herbert Schnauber

Die Inhalte des Buches weisen einen hohen Praxisbezug auf. Durch die große Anzahl der beteiligten Projektpartner wird ein breites Feld unternehmensspezifischer Randbedingungen und Voraussetzungen berücksichtigt. Bei der Darstellung der Inhalte wurde großer Wert auf den direkten Bezug zwischen Theorie und praktischer Umsetzung gelegt. Dem umsetzungsorientierten Leser bietet es Anregungen zur Anwendung der Konzepte im eigenen Unternehmen. Dem wissenschaftlich orientierten Leser wird die Praxistauglichkeit teilweise bekannter, teilweise neuer Methoden und Verfahren auf dem Gebiet des Qualitätsmanagement und der Organisationsstrukturierung dargestellt.

Show description

Continue Reading

Strategische Neuorientierung nach M&As: Erfolgsfaktoren und by Konrad Liebig

By Konrad Liebig

Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Allgemeines, notice: 1,3, Technische Universität Darmstadt, Sprache: Deutsch, summary: Durch die fortschreitende Globalisierung und durch neue, aufstrebende Unternehmen aus ehemaligen Entwicklungsländern entsteht ein immer größer werdender Konkurrenzdruck.Der so entstandene Kampf um vorteilhafte Marktpositionen verschärft sich mehr denn je. „Mergers and Acquisitions“ (M&As) scheinen für viele Unternehmen die Antwort darauf zu sein. Mit deren steigender Popularität steigt jedoch auch die price an gescheiterten M&As.
Fakt ist, dass 60 bis eighty% der Versuche, mithilfe einer Unternehmensübernahme den Unternehmenswert zu steigern, fehlschlagen . Beispielhaft dafür stehen Fusionen großer Unternehmen wie beispielsweise der anfangs gefeierte Zusammen-schluss von Daimler-Benz und Chrysler im Jahr 1998.
Warum aber scheitert die Mehrheit der durchgeführten M&As?
Im Gegensatz zu den 60er Jahren, in denen umfassend aufgestellte Mischkonzerne häufig das Idealbild eines Unternehmens verkörperten, wurde in den 80er und Anfang der 90er Jahre beispielsweise die Meinung vertreten, dass eine diversifizierende M&A-Politik den Unter-nehmenswert eher negativ beeinflusst, während guy heute auch wieder die durch die Diversi-fikation entstehenden Vorteile und die dadurch hervorgerufene Krisenbeständigkeit des Un-ternehmens betont (vgl. Hungenberg, Wulf, 2007, S. 141f.), zumal es einige Beispiele für sehr erfolgreiche Konglomerate gibt, normal electrical oder auch Siemens.
Einig sind sich die Autoren jedoch darüber, dass oft überstürzte Unternehmenseinkäufe aus reinem Opportunismus oder Aktionismus, Fehleinschätzungen der Marktlage oder Überbe-wertung des Erfolgspotenzials dazu führen, dass die Fusion oder Übernahme als unsicher einzustufen ist. Aber letztendlich liegen die Gründe für das Scheitern nicht nur in deplazier-tem Vertrauen in das administration oder falschen Anreizen (vgl. Sorescu, Chandy, Prabhu, 2007, S. 2). Erst die strategische Vorgehensweise nach Abschluss des Vertrags zeigt, ob die neue Verbindung im Wettbewerb mit anderen Anbietern durch die Schaffung von neuen Wettbewerbsvorteilen Erfolg hat.
Das administration des akquirierenden Unternehmens sollte demnach eine strategische Neu-ordnung anstreben. Diese Neugestaltung sollte neben der examine der strategischen Aus-gangslage der Unternehmen die Erstellung eines sinnvollen Geschäftsfeldportfolios und die Optimierung und Abstimmung der Wettbewerbsstrategien für die neu entstandenen Geschäftsfelder enthalten.

Show description

Continue Reading

Prüfung, Bewertung und Risikomanagement durch by Matthias Frühwald

By Matthias Frühwald

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, be aware: 1,3, Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe Bonn, Sprache: Deutsch, summary: Das Finanzierungsgeschäft mit Bauträgern hat für Banken eine lange Geschichte. Dabei trifft guy aktuell vermehrt auf Finanzierungsanfragen aus dem Bereich Immobiliensanierung, die mit besonderen Risiken aufwarten. Hier gilt es, für die finanzierende financial institution als kompetenter Ansprechpartner zu Verfügung zu stehen, um zum einen das Projekt und zum anderen den Bauträger zu bewerten. In Bezug auf diese anspruchsvolle Aufgabe werden in dieser Arbeit zunächst allgemeine Grundlagen der Bauträgerfinanzierung sowie der Sanierung erarbeitet. Folgend wird die Kreditprüfung ausführlich erläutert und dabei auch die Risiken und die Besonderheiten der Finanzierung von Immobiliensanierung ausgearbeitet. Letztlich erfolgt im Konsens des Bauträgerkreditvertrags eine Erläuterung zur Absicherung, kredittechnischen Durchführung sowie der Reduzierung von Risiken.
Diese Arbeit stellt somit eine strukturierte Hilfestellung für bauträgerfinanzierende Kreditinstitute dar, um fundierte Kreditentscheidungen zu treffen.

Show description

Continue Reading

Private Equity Investments. Fondsperformance und Benchmarks by Thomas Börger

By Thomas Börger

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, observe: 2,0, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, summary: Im Zusammenhang mit der Finanzmarktkrise hat die deepest Equity-Branche in den zurückliegenden Monaten einen rasanten Imagewechsel vollzogen. Wurden deepest Equity-Fonds noch vor zwei Jahren als Heuschrecken bezeichnet, werden sie heute als finanzstarke Investoren wahrgenommen, die in die Krise geratene Unternehmen vor der drohenden Insolvenz bewahren können.

Seit den ersten nennenswerten Finanzierungen mit privatem Beteiligungskapital in den 1970er-Jahren in den united states hat sich deepest fairness zu einer etablierten Asset-Klasse entwickelt. Allein in Deutschland, dem zweitgrößten europäischen Markt für deepest fairness, haben entsprechende Fonds Ende 2008 Beteiligungen an über 6.000 Unternehmen mit insgesamt 212 Milliarden Euro Umsatz und 1,2 Millionen Beschäftigten gehalten.

Die zunehmende Attraktivität verdankt der inner most Equity-Markt der verbreiteten Erwartung von überdurchschnittlichen Renditen und einer geringen Korrelation zu anderen Anlageformen, insbesondere zum Aktienmarkt. Diese kann zumindest bezüglich der hohen Rendite von inner most Equity-Investitionen durch zahlreiche Studien bestätigt werden. Bei näherer Betrachtung der Studien lässt sich jedoch eine starke Heterogenität der Ergebnisse erkennen, die auf unterschiedlichen Datenquellen, uneinheitlichen Methoden zur Performancebestimmung und die Berücksichtigung von wechselnden Risiken zurückzuführen ist.

Für den börsennotierten Kapitalmarkt wurden bereits in den 1950er- und 1960er-Jahren vor allem von Markowitz (1952) und Sharpe (1964) allgemein anerkannte Methoden entwickelt, um den Erfolg sowie das Risiko von Investitionen zu bestimmen und zu bewerten. Die spezifischen Anforderungen einer adäquaten Performancemessung sowie -analyse in der inner most Equity-Branche werden allerdings erst seit wenigen Jahren berücksichtigt. Im Gegensatz zum Kapitalmarkt ist der Markt für inner most fairness durch ein hohes Maß an Illiquidität gekennzeichnet. Zudem weisen inner most Equity-Investitionen unregelmäßige Zahlungsströme und wenig transparente Methoden zur Bewertung ihrer Beteiligungen auf. Die mangelnde Bereitschaft vieler deepest Equity-Fonds zur Offenlegung ihrer Methoden und Ergebnisse sowie das Fehlen eines Sekundärmarktes für nicht an der Börse gelistete Beteiligungen erschweren die Bewertung von deepest Equity-Investitionen zusätzlich.

Show description

Continue Reading

Erfolgsfaktoren der Internationalisierung nach Russland by Thomas Geyer

By Thomas Geyer

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, administration, corporation, be aware: 2,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Veranstaltung: Seminar, forty five Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Mit one hundred forty five Mio. Einwohnern und einer Fläche von 17,1 Mio. km² ist Russland einer der weltweit größten Absatz- und Beschaffungsmärkte. Dadurch ergeben sich für die Internationalisierung nach Russland vielfältige Chancen, aber auch Risiken, die es zu beachten gilt. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf der Untersuchung dieser Chancen und Risiken, die sich aus dem Umfeld eines Unternehmens in Russland ergeben. Diese Umweltanalyse des Ziellandes soll einige der Determinanten aufzeigen, die einen Einfluss auf den Unternehmenserfolg ausüben können. Die Branchen- und Unternehmensanalyse, die idealtypisch ebenfalls zur examine der strategischen Ausgangsposition eines sich internationalisierenden Unternehmens gehört, wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen. Es muss angemerkt werden, dass in der vorliegenden Arbeit keine abschließende Aufzählung aller Erfolgsfaktoren erfolgen kann. Diese könnten zum Beispiel im Rahmen empirischer Studien ermittelt werden. Die aufgezeigten Handlungsempfehlungen sollten bei einer Internationalisierung nach Russland jedoch hilfreich sein. Zu diesem Zweck werden mögliche Formen der Internationalisierung aufgezeigt und eine Erläuterung ihrer Bedeutung für die Unternehmen vorgenommen. Aufbauend auf einer Darstellung der Rahmenbedingungen Russlands, werden erkannte Problemfelder vertieft bzw. um weitere ergänzt. Daraus sollen überblicksartig einige Hinweise für eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit in Russland abgeleitet werden, wobei vertiefend der Einfluss externer Interessengruppen und die Direktinvestitionen als Internationalisierungsform in Russland dargestellt werden. Abschließend erfolgt zudem ein Ausblick über mögliche Perspektiven der Internationalisierung nach Russland.

Show description

Continue Reading

Tabu Search und seine Variationen (German Edition) by Christine Hopp

By Christine Hopp

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, be aware: -, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, summary: Mit dem Aufkommen von kombinatorischen Problemen im Rahmen des Operation study (z.B. Stunden-/Raumplanung einer Schule, Planung einer Lieferantentour) wurden sogenannte Heuristiken (= Lösungsstrategien) entwickelt um diese zu lösen. Da diese Problemstellungen jedoch immer komplexer und der damit verbundene Rechenaufwand zur Bewältigung immer höher wurde, suchte guy Anfang der 70er Jahre nach möglichst effektiven Lösungsverfahren. Eine der populärsten ist die 1986 unabhängig voneinander von dem US-Amerikaner Fred Glover und dem Belgier Pierre Hansen (Eiselt und Sandblom, 2000, S. 243) entwickelte Metaheuristik Tabu seek, die in oft sehr effektiver Rechenzeit eine nahezu optimale Lösung findet. Vor allem Glover wurde durch seine Weiterentwicklung des Tabu seek (z.B. in seinem Buch „Tabu seek“ von Glover und Laguna, 1997) zu einem Vorreiter auf diesem Gebiet.
In dieser Seminararbeit liefere ich einen Einblick in die Metaheuristik Tabu seek, wobei ich neben der grundlegenden Funktionsweise auch Erweiterungen und Abwandlungen betrachte, sowie die praktische Umsetzung anhand von Beispielen aufzeige.

Show description

Continue Reading

Reformbedarf des EU-Haushaltsverfahrens (German Edition) by Burkhard Heling

By Burkhard Heling

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich VWL - Geschichte, notice: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, summary: Der europäische Einigungs- und Integrationsprozess hat seit seinem Beginn vor 50 Jahren mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt. Ursprünglich initiiert, um die Sicherheit in Europa langfristig zu stabilisieren, trat zunehmend der Aspekt wirtschaftlicher Vorteile in den Fokus der Integrationsbemühungen. Die wirtschaftliche Prosperität der Gründerstaaten und der Wunsch, daran teilzuhaben, sind Gründe für viele Staaten, sich der Gemeinschaft anzuschließen.
Jedoch sind bis heute Skepsis und Angst vor Übervorteilung und Verlust nationaler Souveränität und Identität latent in den Köpfen vieler Europäer verankert. Überbürokratisierung, unmäßige Verwaltungskosten, Demokratiedefizite und ungerechte Machtverhältnisse werden den Institutionen und der formalen Ausgestaltung des gemeinsamen Europa vorgeworfen.
Besonders deutlich werden die vorhandenen Interessenkonflikte zwischen den Mitgliedstaaten aber auch den europäischen Institutionen untereinander am Budgetprozess, der in seinem Ergebnis festlegt, wie einerseits die finanziellen Mittel aufgebracht und andererseits verwendet werden sollen. Die Frage, wer wie viel und warum bekommt und wer dafür wie viel bezahlen soll, warfare Auslöser heftiger Diskussionen und Auseinandersetzungen, die Anfang der 80er Jahre ihren Höhepunkt fanden. Finanzielle Aspekte polarisieren und lassen Kompromisse schwieriger werden. Ressentiments und Vorbehalte den Nachbarn und Partnern gegenüber spiegeln die überwiegend nationalstaatlich orientierte Ausrichtung der Europäer, insbesondere in der Konzentration auf das Verhältnis von Zahlungen und zurückfließenden Mittel, wider.
Viele confident Effekte, die sich aus der Gemeinschaft ergeben, treten in einer verzerrten Wahrnehmung der Individuen in den Hintergrund.
Mitgliedstaaten fürchten um ihre Souveränität, und weite Teile der Bevölkerung sehen die european Entscheidungen nicht ausreichend legitimiert, da der Einfluss der nationalen Parlamente gering ist.
Viele Verfahrensbedingungen begünstigen den Erhalt des Status-Quo. Eine Lösung oberhalb des kleinsten gemeinsamen Nenners wird, nicht zuletzt wegen immer vielfältigerer Interessen (z.B. durch Erweiterung), immer seltener. Dies äußert sich häufig in den Verhandlungen zur einstimmigen Beschlussfassung. „Die Institutionellen Strukturen der Europäischen Gemeinschaft [würden] suboptimale Politikergebnisse systematisch begünstigen und wenn nicht zum Stillstand, so doch zum Stagnieren des Integrationsprozesses führen.“ (Scharpf, 2009, S. 260)

Show description

Continue Reading

Medienökonomie: Print, Fernsehen und Multimedia (German by Hanno Beck

By Hanno Beck

Wer wissen will, wie Medien funktionieren, muss ihre Ökonomie verstehen. was once ist das Besondere an Medien? Welchen ökonomischen Zwängen unterliegen sie? was once wird sich in der Werbebranche durch das Aufkommen des web und von Multimediatechniken ändern? Dies und noch mehr wird in diesem Buch diskutiert. Das Buch wendet sich an Studenten der Publizistik, die sich mit Medienökonomie beschäftigen, an Studenten der Ökonomie, die sich mit der Medienbranche beschäftigen, und an Praktiker, welche mehr über die Zwänge und Gesetzmäßigkeiten ihrer Branche erfahren möchten. Elementare ökonomische Konzepte werden vorgestellt und auf die Medienbranche angewendet. Printmedien, Radio, Fernsehen und Multimediaanwendungen werden auf ihre ökonomischen Gesetzmäßigkeiten und ihre Beziehungen untereinander hin analysiert; die examine wird in den Kontext aktueller Geschehnisse in der Medienbranche eingebettet. Die dritte Auflage ist aktualisiert und unter anderem um Beiträge zu Social Media und dem öffentlich-rechtlichen web ergänzt.

Show description

Continue Reading