Die Tragik der Antigone: Über den Konflikt zwischen dem by Susanne Hahn

By Susanne Hahn

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, word: 1,3, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, summary: Das Leben eines Menschen unterliegt zu jeder Zeit bestimmten Gesetzen. Neben den Naturgesetzen, denen wir uns nicht entziehen können, gibt es gesellschaftliche Normen, die das Zusammenleben ermöglichen und innerhalb einer Gesellschaft für Ordnung sorgen. Diese Gesetze innerhalb einer Gemeinschaft unterteilen sich in weltliche und göttliche Gesetze. Weltliche Gebote werden hierbei von einem Herrscher erlassen und sind demnach unbeständig, da sie sich mit jedem Machtwechsel verändern können. Göttergebote wurden jedoch von einem Gott erlassen und sind beständig, da sie durchweg bestehen. Ein ideales Leben wird demnach dann geführt, wenn sich die Menschen sowohl an die weltlichen Gesetze halten, als auch an die höher gestellten göttlichen Gebote. Werden jedoch die weltlichen Erlasse gebrochen, folgt eine physische Bestrafung im Diesseits, während beim Brechen des Göttlichen die Seele im ewigen Jenseits bestraft wird. Das hieße, dass eine Seele in der griechischen Mythologie nicht den Eintritt in die Unterwelt bekommt und ewig in Unruhe weiter existiert. Diese Angst vor der Bestrafung im Jenseits ist es, die Antigone veranlasst, sich gegen das neue Herrschergesetz zu stellen und ihren Bruder zu beerdigen, damit dieser den Weg in die Unterwelt erlangt. ‚Antigone‘ ist das ideale Beispiel für den Konflikt zwischen Welt und Göttlichem, da Antigone gezwungen ist, das eine Gesetz zu brechen, um das andere einzuhalten.
Für ihr Vergehen gegenüber ihrem Herrscher Kreon muss sich Antigone in einer gerichtlichen scenario mit ihrer Schuld oder Unschuld auseinandersetzen und wird gerichtet. Die Gerichtssituation wird in der nun folgenden wissenschaftlichen Arbeit im Zentrum stehen. Hierbei wird detailliert auf die Gerichtsprozesse in der Antike eingegangen, um anschließend herauszustellen, ob Antigone einen fairen Prozess bekam und in wie weit sie sich ihrer Tat schuldig gemacht hat. Signifikant sind hierbei ebenso die Personenkonstellationen innerhalb der gerichtlichen Szene, ebenso wie die Frage nach dem Urteil und dessen Folgen.

Show description

Continue Reading

Brautwerbung in "König Rother". Minne oder geplantes by Maxim Rhein

By Maxim Rhein

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, observe: 2,3, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Sprache: Deutsch, summary: Der Protagonist Rother erscheint in der Ausgangssituation des Werkes „König Rother“ als edler und machtvoller König. Doch seine individual zeichnet sich trotz aller Makellosigkeit durch ein entscheidendes Defizit aus: ihm fehlt eine Ehefrau.

Deutlich wird hierbei, dass König Rother eine Frau benötigt, um die hohe place in der Adelshierarchie in shape eines Thronerben zu sichern. Dies bedeutet, dass die Ehefrau lediglich zur Sicherung seiner Thronfolge dient. Nach dem Lesen des Werkes weiß der Leser, dass König Rother diese Ehefrau in der Tochter des Königs aus Konstantinopel findet. Allerdings stellt sich die Frage, ob König Rother nur um die Königstochter wirbt, um einen Thronerben zu sichern oder ob auch andere Gründe zur Heirat führen.

Dieser Fragestellung wird in dieser Hausarbeit nachgegangen, indem zunächst dem Brautwerbungsschema Aufmerksamkeit geschenkt wird. Dazu wird anfangs das Brautwerbungsschema als culture betrachtet, um aufzuzeigen wie dieses Schema entstanden ist. Anschließend wird die „Schablonenhaftigkeit“ des Brautwerbungsschemas dargelegt, indem der Aufbau dieses Schemas veranschaulicht wird. Dabei wird konkretisiert, wie sich die einzelnen Elemente des Aufbaus in dem Werk König Rother widerspiegeln. In Bezug auf den Aufbau spielen sogenannte „Handlungsfixpunkte“ eine entscheidende Rolle. Eine Definition für diesen Begriff erfolgt in Kapitel 2.2. Einen dieser Handlungsfixpunkte stellt die Kemenatenszene dar, in der die „Schuhepisode“ als wichtige Schlüsselszene fungiert.

Show description

Continue Reading

Der Schwund des Genitivobjekts (German Edition) by Jesse Bochert

By Jesse Bochert

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, observe: 2,7, Universität Rostock (Institut für Germanistik), Sprache: Deutsch, summary: Mit dem Buch „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ hat Bastian ill gezeigt, dass das Interesse an dem Gebrauch des Genitivs im Deutschen immer noch vorhanden ist. Sein Buch gibt es gleich in mehreren Auflagen und Folgen. Die Frage ist bloß, stimmt das, dass der Genitiv langsam seinen Tod findet und daran gerade der Dativ die Hauptschuld trägt?

Wichtig ist hierbei zu betonen, dass es den Genitiv in mehreren Variationen gibt. Eine davon ist die Kasusvariante, d.h. dass es Verben gibt die ein Genitivobjekt fordern. Im Mittelhochdeutsch gab es noch über three hundred dieser Verben1, während guy heutzutage von etwa forty spricht.2 Schon hier lässt sich anhand der nackten Zahlen zeigen, dass es einen Schwund des Genitivobjekts gibt.

Gegenstand dieser Hausarbeit soll sein, zu zeigen, ob es einen Schwund des Genitivobjekts gibt. Gleich nach dieser Einleitung soll im zweiten Kapitel dargestellt werden, wie sich die Objektsgenitive entwickelt haben. Darüber hinaus soll gezeigt werden, dass der adverbale Genitiv schon immer in Konkurrenz mit einem anderen Kasus stand und auch die Präpositionalphrasen immer häufiger werden. Außerdem soll gezeigt werden, wie sich das Genitivobjekt in der Standardsprache verhält und welche ursprüngliche Funktion es hierbei eigentlich hat. Abschließend sollen in diesem Kapitel die Gründe für den adverbalen Genitivschwund eruiert werden. Im dritten Kapitel soll anhand von mehreren Beispielen (verurteilen, entledigen, harren) gezeigt werden, ob sich ein Schwund des Genitivobjekts in bestimmten Zeitungsartikeln wie Spiegelonline und Süddeutsche Zeitung zeigen lässt. Es wird anhand von Textbelegen gezeigt, wie die einzelnen Verben und die dazu verwendeten Genitivobjekte eingesetzt werden und ob es eventuelle Ersatzformen gibt, die vielleicht sogar im heutigen Sprach- oder Schriftgebrauch die Genitivobjekte abgelöst haben.

Show description

Continue Reading

Die antithetische Darstellung in Heinrich Heines Gedicht by Helena Bergquell

By Helena Bergquell

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, word: 2,6, Bergische Universität Wuppertal, Sprache: Deutsch, summary: Wie wird die Antithetik in Bezug auf das Thema Liebe im Gedichtzyklus "Neuer Frühling" von Heinrich Heine dargestellt? Der Gedichtzyklus ist reichlich versehen mit 'Antithesen'. Diese gilt es herauszufiltern.

In folgender Arbeit soll aufgezeigt werden, wie die Verwendung von miteinander verflochtenen Gegensätzen den Gedichtzyklus thematisch und stilistisch bereichert. Im Anschluss der Definition des Begriffes 'Antithese' und der Ausarbeitung einer Interpretation ausgewählter, für das hier gewählte Thema bedeutsamer Gedichte aus "Neuer Frühling", werden zwei Lesarten in Bezug auf die antithetische Darstellung beschrieben.

Show description

Continue Reading

Rahel Levin Varnhagen - eine Autobiographie in Briefen by Christiane Abspacher

By Christiane Abspacher

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, observe: 1,0, Universität Regensburg (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Hauptseminar :Tewjes Töchter - Lebensentwürfe west- und ostjüdischer Frauen, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die 1771 in Berlin geborene Jüdin Rahel Levin Varnhagen hat in ihrem Leben über zehntausend Briefe an etwa three hundred Adressaten verfasst. Diese mehr als umfangreiche Korrespondenz kann als ihr literarisches Werk bezeichnet werden, wenngleich diese Auffassung nicht unumstritten ist, da der literarische Stellenwert des Briefes bisweilen äußerst niedrig angesetzt wird.
Obwohl die meisten ihrer Briefe privater, ja quick schon intimer Natur sind, gibt Rahels Ehemann Karl August Varnhagen von Ense nach ihrem Tod die gesammelte Korrespondenz seiner Frau 1833 in gebundener shape heraus. Noch zu Lebzeiten Rahels erarbeiten sie und Varnhagen das Editionsprinzip des Buches. Sie „findet […] nichts dabei, wenn die Briefe anderen Menschen zum Lesen weitergereicht werden“, und fordert ihre Adressaten dazu auf, ihre Korrespondenzen zu sammeln und aufzubewahren.
Aus dem schriftlichen Verkehr mit zahlreichen Freunden, Bekannten und Verwandten bezieht sie eine geistige Unabhängigkeit, die ihre hilft, sich nicht als Opfer von Schicksal und äußeren Umständen aufzugeben, sondern ihre Vorstellung von einer humanistischen Gesellschaft im Kleinen zu verwirklichen und zu leben.
Dennoch sehen sich sowohl Rahel, als auch andere “romantische Jüdinnen“, die sich der Briefform bedienten, mit dem Vorwurf konfrontiert, der short zähle nicht zur Literatur als solche, und diene höchstens als biographisches oder historisches Dokument.
Nicht nur selbständige literarische Kreativität wird den VerfasserInnen von Briefen abgesprochen. Vielmehr seien die Schreibenden „beim ‚Räsonnement’ über das ihnen zur Verfügung stehende ‚Bildungsmaterial’ stehengeblieben“.
Dabei wird jedoch eine Differenzierung zwischen dem short in seiner eigentlichen Funktion (Privatbrief) und dem literarisierten short als uneigentliche Verwendungsform der schriftlichen Korrespondenz – und somit sicher nicht als dilletantisches „Hin- und Herschreiben“ anzusehen - nicht berücksichtigt.
Diese Unterscheidung ist jedoch unerlässlich, wenn es darum geht, die Literarizität eines Briefes offen zu legen, was once besonders im Falle von Rahel Levin Varnhagen Gültigkeit besitzt und im Folgenden anhand ihrer umfangreichen Korrespondenz vorgenommen werden soll.

Show description

Continue Reading

Christian Krachts "Faserland": "Er reist nicht durch by Julia Cremer

By Julia Cremer

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, be aware: 1,7, Universität zu Köln (Institut für Deutsche Sprache und Literatur), Sprache: Deutsch, summary: „[M]anche Vorbilder, die jüngeren Pop-Literaten mit schier
überwältitigender Einhelligkeit in der Presse "nachgewiesen"
wurden, zerfallen bei näherem Hinsehen in Nichts. In nichts
als Mutmaßung. [...] Benjamin v. Stuckrad-Barre und
Christian Kracht [haben] sich so dilettantisch bei Nick Hornby
und Bret Easten Ellis bedient [...], dass von "Vorbildern"
keine Rede sein könne“
Auf der Suche nach Rezensionen und Stellungnahmen zu Christian Krachts „Faserland“ (1995) finden sich im net eine Vielzahl von Rezensionen, die der zitierten ähneln. Wer nach seiner Lektüre des Romans das internet nach Rezensionen absucht, weil er oder sie selbst noch nicht genau weiß, was once er oder sie von den 158 Seiten, auf denen scheinbar nichts passiert, außer events, Drogenkonsum und Städte-Hopping, halten soll, stößt auf große Diskrepanzen. Dominant sind abwertende Beurteilungen, wie die oben zitierte Rezension aus der Frankfurter Rundschau. Allerdings ist es schwer, sich in der Fülle und Breite an Beiträgen zurecht zu finden sowie die Qualität zu beurteilen. Ich persönlich kann und will ich mich mit der zitierten Rezension aus der Frankfurter Rundschau nicht zufrieden geben. Eine Rezension, die sowohl Mängel in der Rechtsschreibung, als auch Grammatik aufweist und eher "hingekritzelt" wirkt, soll meine Meinung nicht beeinflussen dürfen. Speziell die Ambivalenz von Lob und Verriss regte mich an, eigene Betrachtungen anzustellen und mich durch die Forschung zu arbeiten.
Speziell dieser blendende, namenlose Ich-Erzähler, der sich in seiner Luxus-Hülle von social gathering zu celebration bewegt, dabei seine Beziehung zu "Barbourjacken" bearbeitet und schließlich auf einen See rudert und mich als Leser damit unbefriedigt zurücklässt, interessiert mich. Diese Reise oder eher Bewegung von Stadt zu Stadt wird deshalb in meiner Arbeit ergründet werden. Allerdings ist es unmöglich sich lediglich auf die Reise zu beschränken, da sie stark mit anderen Aspekten korreliert. Folglich gehe ich auch auf die charakterliche Beschaffenheit des Protagonisten, die Assoziationen zur nationalsozialistischen Vergangenheit Deutschlands sowie seine Hoffnungen und Träume ein.

Show description

Continue Reading

Russische Literaturgeschichte (German Edition) by Klaus Städtke

By Klaus Städtke

Neue Epoche der russischen Literatur. Mit dem Anbruch der spät- und postsowjetischen Zeit wurden Strömungen, Autoren und Werke neu interpretiert. Die überarbeitete und erweiterte Neuauflage der Literaturgeschichte trägt dieser Entwicklung Rechnung. Mit einem Schwerpunkt auf dem 20. Jahrhundert schildert das Werk die Geschichte der russischen Literatur von der mittelalterlichen Schriftkultur bis heute. Gattungen, Autoren und Werke werden in ihren kultur- und mediengeschichtlichen Kontexten eingehend beleuchtet. Mit zahlreichen Illustrationen aus Geschichte, Kunst und kulturellem Leben.

Show description

Continue Reading

Die Wortartenklassifikation des Deutschen: Problematiken und by Thorsten Kade

By Thorsten Kade

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, notice: 1,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft Lehr- und Forschungsgebiet der Germanistischen Sprachwissenschaft), Veranstaltung: Seminar, Sprache: Deutsch, summary: Die Adjektive haben innerhalb des deutschen Sprachgebrauches eine sehr wichtige Stellung inne. Diese Wortgruppe wird durch individuelle Eigenschaften und Charakteristika von anderen Wortgruppen abgegrenzt. Eine Vielzahl von Autoren versucht auf unterschiedlichsten Wegen eine Abgrenzung von Worten und Wortarten herzuleiten und diese mit Hilfe von allgemeingültigen Regelungen festzusetzen. Doch ist die Klassifizierung und die Kategorisierung von Worten und Wortarten in der deutschen Sprache schwierig und eindeutige Theorien und Möglichkeiten wurden nur selten gefunden, wobei die vorhandenen oftmals durch Ausnahmen und eine gewisse nicht Eindeutigkeit ihre Schwächen früh offenlegen.
Diese Arbeit soll sich aus diesem Grund in einem Dreischritt dem zentralen Untersuchungsgegenstand nähern, um diesen bestmöglich bearbeiten zu können. Deshalb wird sich der erste Teil, welcher zur Einführung wie auch zur Hinführung dienen soll, vornehmlich mit den Wortarten als solches auseinandersetzen. Somit werden die Theorien und Ansätze skizziert, welche die Wortarten voneinander abtrennen und die Kriterien dargestellt, auf deren foundation diese Differenzierung vollzogen wird. Hierbei werden bei jedem Ansatz ebenfalls die Kriterien untersucht, da diese auf morphologischer, syntaktischer, semantischer oder auf weiteren Ebenen liegen können und somit ein direkter Vergleich nicht immer möglich oder sinnvoll ist. Zusätzlich werden nicht nur die Unterschiede der Adjektive im Kontrast eine Rolle spielen, sondern auch Ihre typischen Charakteristika, welche alle Vertreter dieser Wortart aufweisen. Mit Hilfe dieses ersten Schrittes soll vor allem der Blick auf den zentralen Untersuchungsgegenstand geschärft werden und die individuellen Vorteile und Nachteile der einzelnen Theorien offengelegt werden, auf welchen die weitere Arbeit fußen wird.
Im zweiten Schritt sollen nun die als Adjektive benannten Worte in den Fokus gerückt werden. Denn nun soll diese Klassifizierung der Worte innerhalb dieser Wortart behandelt werden. Innerhalb dieses Schrittes wird der zentrale Punkt der vorliegenden Arbeit behandelt, denn hier soll auch meine eigene Idee in den wissenschaftlichen Diskurs miteinfließen. Diesen Ansatz werde ich bestmöglich erklären und an Beispielen verdeutlichen. Zu allen Ansätzen werden, wie im ersten Arbeitsschritt auch, die Vorteile und Nachteile diskutiert, welche die einzelnen Ansätze mit sich bringen.

Show description

Continue Reading

Der bayerische Heimatkrimi (Regionalkrimi): Ein by Vanessa Bauer

By Vanessa Bauer

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Gattungen, word: 12, , Veranstaltung: Facharbeit - allgemeine Hochschulreife, Sprache: Deutsch, summary: Literarische Untersuchung von der Entstehung bis zum heutigen Hype des bayerischen Heimatkrimis anhand von Beispielen.
Auswirkungen, Zukunft und Erfolg des Heimatkrimis.
Künstlerisches aspect: Persiflage auf den Heimatkrimi

Show description

Continue Reading

Liebeslyrik im Wandel der Zeit: Betrachtung zweier Gedichte by Sarah Benzing

By Sarah Benzing

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Gattungen, observe: thirteen, Justus-Liebig-Universität Gießen, Sprache: Deutsch, summary: In meiner Arbeit „Liebeslyrik im Wandel der Zeit. Betrachtung zweier Gedichte von Francesco Petrarca und Ulla Hahn im Bezug auf deren Auffassung von Liebe“ beschäftigt mich der Gedanke, wie oder ob sich das Liebesverständnis im Laufe der Jahrhunderte in der Liebeslyrik verändert hat und welche Unterschiede oder auch Gemeinsamkeiten in den Werken zu finden sind. Wie damals und heute über Liebe nachgedacht wurde und welche Fragen oder Antworten die Lyriker fanden, interessieren in dieser Hausarbeit.
Genauer beleuchten werde ich das am Beispiel des im 14. Jahrhundert geschriebene Werkes 132 aus der Gedichtsammlung „ Canzoniere“ von Francesco Petrarca und des 1981 veröffentlichten Gedichtes „ Mit Haut und Haar“ von Ulla Hahn. Ich habe diese Werke ausgewählt, weil sie exemplarisch gesehen ihre Entstehungszeit eindrucksvoll repräsentieren und die Zeitspanne, in der sie geschrieben wurden, acht Jahrhunderte umfasst und somit ein interessantes Untersuchungsfeld darstellen.
Da sowohl der geschichtliche, als auch der biographische Hintergrund der Autoren von Bedeutung für die Auseinandersetzung mit den Werken ist, gehe ich zunächst in den Punkten 2.1 und 3.1 kurz auf den Petrarkismus, sowie auf einige wichtige Lebensabschnitte Ulla Hahns ein.
Im weiteren Verlauf der Hausarbeit werden die Gedichte und deren Übersetzung vorgestellt und bezüglich shape und Inhalt analysiert. In einem nächsten Schritt wird nach der jeweiligen Auffassung von Liebe der Autoren in den Werken gesucht. Diese ausfindig gemachten Einstellungen der Dichter zur Liebe werden abschließend miteinander in Beziehung gesetzt, wobei in einer Zusammenfassung die wichtigsten Erkenntnisse dieser Hausarbeit gesammelt werden.

Show description

Continue Reading